Aktuelles

14.05.2019

Das Feuerwehrsportabzeichen für die Jugend wird immer beliebter

Bild - KJF RD-ECK l Linda Dähne

Rendsburg. Der Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde hat im Rahmen des Jugendgruppenleiterlehrgangs II unter der Leitung von Linda Dähne (Kreisjugendfeuerwehr, Fachbereichsleiterin Bildung) eine Vorstellung mit der Annahmemöglichkeit für die deutsche Feuerwehrfitnessabzeichen-Jugend (dFFA-J) angeboten, da der Sport in der Feuerwehr an Beliebtheit zunimmt. Dr. Jan Traulsen als Kreisfachwart für Feuerwehrsport bereitete am Samstag, 11. Mai mit seinem dFFA Prüferteam für die Leistungsbereiche Kraft und Koordination verschiedene Übungen in der Sporthalle vor.
24 Jugendliche aus fünfzehn Jugendfeuerwehren des Kreises Rendsburg-Eckernförde durchliefen mehrere Stationen für das „Feuerwehrsportabzeichen der Jugend“. Das dFFA-Prüferteam teilte sich dazu die 24 Jugendlichen in drei Gruppen auf. Peter Friebe (FF Wattenbek) übernahm den Kasten-Bumerang-Test (Koordination), Lars Härtel (FF Schülldorf) und Mathias Marks (FF Westerrönfeld) begleiteten den Parcours (Koordination) und Jan Traulsen stelle die drei Kraftdisziplinen Liegestütz, Beugehang und Klimmziehen vor.
Nach einer Aufwärm- und Erprobungsphase der Übungen legten fast alle Jugendlichen Teilbereiche für das dFFA-Jugend in Bronze, Silber oder Gold erfolgreich ab. Für den Bereich Ausdauer ist geplant, am 31. August den 3000 Meter Lauf durchzuführen. Damit besteht die Möglichkeit das dFFA-J 2019 in Form einer Urkunde mit einer Nadel sowie Bandschnalle zu erlangen. Kreisfachwart Jan Traulsen lobte und dankte am Ende der Veranstaltung allen Jugendlichen für das große Interesse und dem Spaß am Sport in Verbindung mit dem gemeinsamen Engagement in der Feuerwehr. Traulsen danke ebenso seinem Kameraden aus dem dFFA-Prüferteam für die hervorragende Unterstützung.

Text: KFV RD-ECK l Jan Traulsen


[Gesamtansicht] · [drucken] · [top]